Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Datenschutz Erfahren Sie mehr Akzeptieren

mbt_management beratung training

 

Villefortgasse 13/I, 8010 Graz

 

Tel.    +43  316 686 999 – 0

Fax    +43  316 686 999 – 18

Email  office@mbtraining.at

 

NEWS

 

Ö-CERT


Qualitätsrahmen für die Erwachsenenbildung

 

mehr

 

 

Recht

Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz

 

Modul 1 – Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz

Auf Grundlage einer praxisorientierten Diskussion von Fragestellungen aus der alltäglichen Vollzugspraxis sollen drei wesentliche Grundelemente der Hoheitsverwaltung systematisch erarbeitet werden: Parteienverkehr, Beweisaufnahme und Bescheiderlassung.

Der Vortrag gibt dabei genügend Raum für Diskussion von Teilnehmerfragen und die Erarbeitung rechtlich korrekter und in der Vollzugspraxis bewährter Lösungen. Praktisch fundiertes Verständnis von grundlegenden Begriffen des Verwaltungsverfahrens, Orientierung für die eigenständige Suche nach Lösungen für konkrete Rechtsprobleme, Vermittlung eines systematischen Überblicks über das Verfahren erster Instanz und seine Funktion im öffentlichen Recht.

 

Ziele

    Unternehmer und bestellte verantwortlich Beauftragte, Sachbearbeiter, die mit Verwaltungsverfahren befasst sind, insbesondere Geschäftsführer und Mitarbeiter von Rechtsabteilungen erhalten einen wertvollen Wissensinput zum Allgemeinen Verwaltungsverfahrensgesetz

 

Inhalte

    Partei und Behörde

    Antrag und Zuständigkeit

    Beweis und Verfahren

    Akt und Einsicht

    Verhandlung und Verfahrensanordnungen

    Form und Inhalt von Bescheiden

    Fehlerkalkül und Rechtswidrigkeit

    Rechtsmittel und Instanzenzug

    Ausfertigung und Zustellung

 

Methoden

Theorieinput, praktische Übungen, Arbeit an Fallbeispielen aus der Praxis

 

Dauer

2 Tage

 

Modul 2 – Allgemeines Verwaltungsverfahrensgesetz

Sie erhalten einen systematischen Überblick über das Zustellrecht und die Instrumentarien verwaltungspolizeilichen Verhaltens, über die Informationsquellen, um bei Fragen und Problemen kurzfristig die korrekte Vorgangsweise zu klären. Es wird Gelegenheit gegeben in praxisorientierter Gruppenarbeit typische Fallkonstellationen und Fragestellungen aus der Praxis intensiv zu diskutieren und gemeinsam korrekte und effektive Lösungsansätze zu erarbeiten.

 

Inhalte

    Grundbegriffe des Zustellrechts

    Ablauf rechtswirksamer Zustellvorgänge

    Typische Gründe der Rechtswidrigkeit und Strategien zu ihrer Vermeidung

    Funktion und Aufgabe verwaltungspolizeilicher Kompetenzen

    Rechtliche Rahmenbedingungen polizeilicher Maßnahmen

    Typische Fallkonstellationen (Bauordnung, Veranstaltungs-, Naturschutzrecht etc.)

Rechtsmittelverfahren, Kontrolle durch gerichtliche Tribunale

 

Methoden

Theorieinput, praktische Übungen, Arbeit an Fallbeispielen aus der Praxis

 

Dauer

2 Tage

 

Haben Sie noch Fragen zu den einzelnen Modulen oder benötigen Sie ein Angebot? Bitte nutzen Sie hier unser Kontaktformular, oder rufen Sie uns an unter 0316 686 999 – 0.